Gartendiamant

- Gartenidylle in Jesteburg -

Gartendiamant

- Gartenidylle in Jesteburg -

Gartendiamant

- Gartenidylle in Jesteburg -

Unsere Gartenplanung

Nachdem wir 2001 ein Grundstück mit Altbestand in Jesteburg erworben hatten, das alte Haus abgerissen wurde und danach wir den Neubau erstellt haben, sind wir 2002 für die Außenanlage in die grundsätzliche Planung eingestiegen. Wir hatten durch unser bisheriges Haus ein bisschen Erfahrung und viele verschiedene Vorstellungen was und wie unser Grundstück und Garten in Zukunft aussehen soll.

Wie alles begann

Wie alles begann...

Dabei sind folgende 10 Überlegungen rausgekommen:

1. Der Garten soll strukturiert  sein, verschiedene Flächen, verschiedene Pflanzenarten, er soll ganzjährig eine „Gute Figur“ machen, z.B. mit Formgehölzen oder Buchshecken, Staudenblüte usw.
 
2. Der Garten soll ganzjährig farbig  gestaltet sein, mit gelb, blau, rot, weiß, orange und viele weitere Farben (viel Grün haben andere Gärten).
 
3. Der Garten soll ganzjährig viele „Immergrüne Pflanzen“ (auch mit blau und gelb) groß und klein und viele „Blühende Pflanzen“ enthalten (Blütezeiten von Januar bis Dezember sind möglich).
 
4. Durch außergewöhnliche Unikate (Pflanzen oder Skulpturen) in Solitär-Stellung soll jede Ecke im Garten ein besonderes Highlight sein, so dass eine Vielfalt von Gartenmöglichkeiten entsteht.
 
5. Die Erde  im Garten soll wenig  bis gar nicht zu sehen sein durch Bepflanzen der Flächen mit verschiedenfarbigen Bodendeckern, die auch im Winterhalbjahr ihre Blätter behalten (auch als „Unkrautverhinderer“), wir wünschen uns einen "Unkrautfreien" bis "Unkrautarmen" Garten , keine "Spontanbotanik".
 
6. Neben Formgehölzen, Immergrünen und Bodendeckern sind blühende Stauden (im Jahr auch mehrfach blühend) und Sommerblumen ein absolutes  „ Muss “
 
7. Ein Teich mit Bachlauf, Wasserfällen und Kaskaden sowie Wasserpflanzen aller Art ist uns wichtig, auch gerade für die vielen Tiere die dadurch angelockt werden.
 
8. Ein großes Buchsbaum -Herz  mit jährlich 3 jahreszeitlichen Bepflanzungen vor dem Eingangsbereich soll ein Markenzeichen des Gartens werden. Das Herz soll alle Besucher „Willkommen“ heißen.
 
9. An der Strasse soll nicht  an der Grundstücksgrenze ein Zaun oder Hecke stehen (das hat ja fast jeder), sondern ganzjährige immergrüne Pflanzen sollen ein schönes Entree zum Grundstück bilden, dahinter kommt dann ein Zaun.
 
10. Ein sogenannter „Hausbaum“  ist Pflicht. Nach einer ca.25m hohen Douglasie vom Vorbesitzer haben wir jetzt an gleicher Stelle einen 12-armigen Kiefern-Bonsai  mit Buchsbaum-Umrandung und Buchs-Kugeln als Highlight im Vorgarten gepflanzt.

 weiterlesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok